Aus „beschloss eines morgens ein hund zu werden“ von Alexander Weiß

Hundespaziergang

beschloss eines morgens
ein hund zu werden

ein poesiealbum für contessa juliette


abrichtung

eines morgens
beschloss er
ein hund zu werden
gab seine aktenunterlagen in der direktion ab
kündigte die gute stelle
und machte sich auf den weg
zum hundeabrichteplatz
der gräfin juliette
dort
zog er sich aus
um zu sein
wie die natur ihn schuf
und lernte
auf allen vieren zu laufen
er gewöhnte sich
an hundenapf
und halsband
dann und wann
wenn notwendig
ein klaps oder hieb
aber auch
zärtliches kraulen
hinterm ohr

am abend
fühlte sich
das morgendliche bastardl
beinahe wie
ein stolzer wolfshund
nur das erheben
auf zwei beine
machte noch
mühe
Hundaufrecht

1 Antwort
  1. Contessa says:

    Ich danke Alexander Weiß, der mir diesen Gedichtband vor Jahren widmete, dass er ihn mir zuliebe wieder auflegen möchte. Dieses Gedicht ist ja wirklich sehr aktuell :-), nicht wahr, mein lieber Dalmatiner?

    Contessa Juliette
    PS: Wer möchte denn gerne alles das ganze Bändchen lesen?

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.