La Contessa

Alexander Weiss widmet La Contessa:

Er war erstmals in das Café Smart gekommen, hatte am einzigen freien Tisch einen „Platz“ gefunden, saß und überlegte: „wo bin ich hier…?“
Er suchte Ruhe und fand Fragen.
Er dachte über Fragen nach – und fand keine „Lösungen“.
Er hörte was sich anhörte, wie Hiebe auf einen Menschen….
Er dachte: Das darf nicht wahr sein?!!!
Da knien Menschen und lassen sich schlagen?
Gleichzeitig das Gefühl und Empfindung: Ja – ich bin verstört. aber DAS WILL ich ERLEBEN, Lebens GEFÜHL vielleicht:
Eine Dame mit Hut und verschleiertem Gesicht ERSCHIEN.
Jede und jeder der Anwesenden begann zu schweigen.
SIE sagte nichts, setzte sich auf den einzigen freien Sessel an seinem Tisch und fragt:“Wer bist DU?“
Sie hatte ein Hütchen auf, mit einem netzähnlichem „Dings“ vor dem Gesicht. Seine Frage: „Wer sind Sie“
Sie: „Wenn Du weißt, wer Du bist, lüfte ich meine Geheimnisse..“
Er dachte über diese Frage nach und antwortete: “ nichts oder alles ,,,“
Eine Frau, die er bisher nicht kannte, antwortete: „NICHTS interessiert mich nicht, ´ALLES´ schon, du darfst mir folgen … aber nur auf den Knien…“

Fortsetzung folgt…

La Contessa

Alexander Weiss widmet La Contessa:

Er war erstmals in das Café Smart gekommen, hatte am einzigen freien Tisch einen „Platz“ gefunden, saß und überlegte: „wo bin ich hier…?“ Weiterlesen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.