22.9.2017 Buchpräsentation im Amerlinghaus 1070 Wien – beschloss ich eines morgens ein Hund zu werden

Schon vor Jahren hat Alexander Weiss Contessa Juliette ein Poesiealbum gewidmet – „beschloss ich eines morgens ein hund zu werden“ ist eine Hommage an die Frauen im allgemeinen und an die EINE im besonderen.

Nun ist dieses Album in größerem Umfang und mit neuen Fotos wieder aufgelegt worden.
Die LIBERTINE Sadomasochistische Initiative Wien www.libertine.at hat Contessa Juliette eingeladen, extra zu dieser Präsentation nach Wien zu kommen.

Wir freuen uns, Sie zu einer Lesung aus diesem Album begrüßen zu dürfen. Contessa Juliette wird von Gerald Grassl, Harald Pleyer und Alexander Weiss unterstützt.
Freuen Sie sich auf einen knisternden Abend mit einer tollen Frau und einer umwerfenden Stimme!

Eintritt: frei

Ort: Amerlinghaus, kleiner Saal im Erdgeschoss, Stiftgasse 8, 1070 Wien

Beginn: 19.30h

Das 192-seitige Werk ist um € 18,- erhältlich.
Auch über Contessa Juliette (plus Versandkosten) erhältlich (info@contessa.at)

Eine kleine Leseprobe:

GEFALLEN

er war auch nur ein mann

bewunderte bei frauen

schön gewölbte pobacken

über langen beinen

schlanken füßen

in möglichst hohen

high heels

beachtlichter brust

unter raffiniertem dekolletée

 

jedoch bei IHR

gefiel ihm am besten

das gesicht

das maliziöse lächeln

des wunderbaren mundes

blitzen der zähne

glitzern der augen

wenn ES

wirklich gefallen hat …

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.